Der Freude folgen

Big_3-osho-zitate-freude

Experimente mit Freude ohne Kompromisse

Die Sekunden Meditation des Moments:

Sich erlauben
voller Freude zu sein
und wenn keine Freude da ist
etwas zu tun,
was Freude macht.

Die Wohltat:

Es erfordert viel Mut, ständig seiner Freude zu folgen. Deshalb hier nur eine kurze Übung von 10 Minuten. Die Erfahrung von 10 Minuten Freiraum lässt sich dann ausdehnen – bis ins ganze Leben.

 

Osho Zitat und Meditation über die Freude

Mache nur das, was dich erfreut.
Wenn du etwas nicht genießt,
dann tue es nicht.

Meditation aus The Discipline of Transcendence

Eine Zeitlang nach eigenen Maßstäben leben

Freude kommt aus dem inneren Zentrum

“Anfangs sieht diese Meditationstechnik sehr schwierig aus. Aber sie wird einfach, wenn du sie einmal ausprobierst. Mache nur das, was dich erfreut. Wenn du etwas nicht genießt, dann mache es nicht. Probiere es aus. Freude kommt aus deinem Zentrum. Wenn du etwas machst, was dich nicht befriedigt, dann bist du von deinem Zentrum abgetrennt. Freude kommt aus dem Zentrum und von nirgendswo sonst. Lege diese Technik deinem Leben zugrunde und sei richtig fanatisch damit.

Unglücklich? Die Einstellung verändern

Wenn du unglücklich bist, dann hast du eine Situation zu ernst genommen. Versuche in diesem Fall nicht, einen Weg aus dem Unglück zu finden. Verändere einfach deine Haltung zu der Situation. Mit einer ernsten Einstellung kannst du nicht glücklich sein. Mit einer feiernden, fröhlichen Einstellung zum Leben bist du glücklich. Betrachte das ganze Leben als Märchen, als Geschichte – es ist eine! Sobald du einer Situation wie in einem Theaterstück zusiehst, wird sie dich nicht mehr unglücklich machen. Unglück hängt mit zuviel Ernst zusammen.

Sofort anhalten, wenn es keinen Spaß mehr macht

Du gehst über die Straße und plötzlich bemerkst du, dass dir das Gehen keinen Spaß mehr macht. Halte an. Schluss damit! Es ist keine Freude dabei, also wird es nicht gemacht. Ich habe diese Übung in meinen Tagen in der Universität praktiziert und die Leute dachten, ich sei verrückt. Plötzlich hörte ich auf zu gehen und stand mehr als eine halbe Stunde an der gleichen Stelle, solange, bis es mir wieder Freude machte, weiter zu gehen. Nach und nach wurde diese Technik zum Schlüssel. Ich erkannte, dass, wann immer ich etwas mit Freude machte, ich auch gleichzeitig zentriert dabei wurde. Vergnügen hat den gleichen Ton wie zentriert sein. Dagegen ist man aus dem Zentrum gefallen, wenn etwas aus Pflicht und Gewohnheit gemacht wird.

Egal, was die anderen denken

Wenn die Leute denken, du bist verrückt, dann lass sie das denken. In ein paar Tagen wirst du durch deine eigene Erfahrung wissen, wie lange du dich selbst in deinem Zentrum verpasst hast. Du hast tausend und eine Sachen gemacht, die dich nie wirklich erfreut haben und du hast sie trotzdem gemacht, weil dir das so beigebracht wurde. Du hast einfach das getan, was die anderen von dir erwarteten.

Mache nur Dinge, die dich wirklich freuen

Dein Zentrum ist für dich erreichbar, wenn du warm bist. Wenn du fließend bist, wenn Liebe und Freude in dir beglückt tanzen. Du hast die Wahl. Mache nur Dinge, die dich WIRKLICH freuen. Und wenn sie es nicht mehr tun, dann höre damit auf. Finde etwas Neues, was dich erfreut. Irgendetwas gibt es immer, das dir Freude machen wird. Du liest die Zeitung und mitten drin bemerkst du, dass du eigentlich keinen wirklichen Spaß daran hast. Dann höre damit auf, warum solltest du sonst Zeitung lesen? Wenn du dich mit jemandem unterhältst und bemerkst, dass du dich nicht darüber freust … du hast gerade einen Satz angefangen … halte sofort an. Die Unterhaltung freut dich nicht und du hast keine Verpflichtung weiter zu reden. Am Anfang sieht es ein wenig verrückt aus. Aber das macht nichts. Probiere es eine Zeitlang aus.

Im Fluss bleiben

Bleibe nicht in Verpflichtungen hängen, werde fließend. Lasse deine Energie fließen, lasse sie mit anderen Energien zusammentreffen, die um dich herum sind. Bald wirst du verstehen, dass es nicht darum geht, ganz und zentriert zu sein. Das Problem war lediglich, dass du vergessen hattest, wie du fließen und beweglich bleiben kannst. Wenn deine Energie fließt, dann bist du plötzlich ganz.”

Osho, Zitat – Auszug aus The Discipline of Transcendence, Vol.4 #4
Siehe auch “Mache nur was dich erfreut” auf FindYourNose.com – Online Magazin für Meditation

 

Tägliche Sekunden Meditationen bestellen