Wahrnehmen, was mich glücklich macht

Big_2-osho-zitat-glueck

Experimente mit
Glück und Bewusstheit

Die Sekunden Meditation des Moments:

Wahrnehmen,
was mich glücklich macht.
Jetzt!

Die Wohltat:

Wir denken, wir wissen, was uns glücklich macht, und doch wissen wir es nicht. Werde dir dessen bewusst, was dich wirklich glücklich macht. Es können ganz kleine Dinge sein, so etwas wie langsam zu atmen oder einem inneren Ton zuzuhören oder den Bauch zu entspannen … Finde heraus, was dich glücklich macht – sei dir in diesem Moment deines Glücks bewusst, und es kann sich in Glückseligkeit verwandeln.

Über Glück und Bewusstheit

Ohne Bewusstheit bedeutet Glück gar nichts

„Was ist Glück, wenn du nicht bewusst bist? Du magst der König der ganzen Welt sein, aber wenn du nicht bewusst bist, was bedeutet es dann? Tiere leben in einer Art Glückszustand, aber sie sind unbewusst, sie wissen nicht, dass sie glücklich sind. Ohne zu wissen, dass du glücklich bist, bedeutet Glück gar nichts. Es ist besser, du bist unglücklich, aber das Wissen darum ist ein Muss.

Glück kann zur Glückseligkeit werden

Von Sokrates wurde berichtet, er habe gesagt: „Selbst wenn ich unglücklich bin, ich möchte lieber Sokrates sein, als ein glückliches Schwein. Ich wäre lieber ein unzufriedener Sokrates, als ein zufriedenes Schwein.“ Was sagt er damit? Er sagt damit, dass Bewusstheit wertvoller ist als jedes Glück, denn nur mit Bewusstheit wird Glück zur Glückseligkeit.“

Osho, Zitat – Auszug aus The Wisdom of the Sands, Vol. 2

 

Glück und Alleinsein

Glück ist unabhängig

„Vergiss nicht, ein Anzeichen dafür, ob ein Mensch erleuchtet ist, ist: er kann allein glücklich sein. Wenn er allein ist, ist er genau so glücklich, wie wenn er mit anderen zusammen ist. Sein Glück hängt nicht mehr von anderen ab. Sein Glück ist unabhängig. Er kann es jetzt teilen, er kann jetzt geben. Und er hat zu viel, und er fließt über, und es fließt immer nach … und was macht er damit? Er muss es teilen.“

Osho, Zitat – Auszug aus Zen: The Path of Paradox, Vol. 2

 

Glück ist nicht genug

Glück ohne Ego

„Wer ist wirklich glücklich? Bist du einfach dadurch glücklich, dass du lebst? Das bist du nicht, und die ganze Welt ist unglücklich. Eins kann man also daraus folgern, und zwar ohne irgendeine Einschränkung: einfach dadurch, dass man lebt, ist man nicht automatisch glücklich. Lebendig zu sein allein reicht nicht aus, um glücklich zu sein – dazu ist mehr nötig, ein ‚Plus‘ ist nötig. Leben plus Bewusstheit … daraus erwächst Glück, denn in Bewusstheit, im Licht der Bewusstheit löst sich die Dunkelheit des Egos auf.

Durch Glück und Bewusstheit löst sich der Tod auf

Wenn das Leben jetzt das Plus an Bewusstheit hat, geschehen großartige Dinge. Zunächst: Das Ego löst sich auf, und mit dem Ego löst sich der Tod auf, denn nur das Ego kann sterben – denn was geboren wurde, war das Ego. Wenn sich das Ego auflöst, gibt es keine Geburt und keinen Tod mehr. Wenn sich das Ego auflöst, bist du nicht mehr von der Existenz getrennt.“

Osho, Zitat – Auszug aus Tao: The Pathless Path, Vol. 1

Mehr über sich feiern und das Leben als Fest zu sehen auf www.FindYourNose.com

 

Tägliche Sekunden Meditationen bestellen